toplogo
Ressourcen
Anmelden

Synaptische Gewichtsverteilungen hängen von der Geometrie der Plastizität ab


Kernkonzepte
Die Verteilung der synaptischen Gewichte hängt von der Geometrie der synaptischen Plastizität ab.
Zusammenfassung
Die Veröffentlichung untersucht die Auswirkungen der Geometrie der synaptischen Plastizität auf die Verteilung der synaptischen Gewichte. Es wird gezeigt, dass die Wahl der Distanz für synaptische Veränderungen die Gewichtsverteilung beeinflusst. Experimente mit neuronalen Netzwerken bestätigen die Theorie und ermöglichen die experimentelle Bestimmung der synaptischen Geometrie. ABSTRACT Eine wachsende Literatur in der computational neuroscience nutzt Gradientenabstieg und Lernalgorithmen, um die synaptische Plastizität im Gehirn zu untersuchen. Die Verteilung der synaptischen Gewichte hängt von der Geometrie der synaptischen Plastizität ab. Experimentell beobachtete log-normal verteilte synaptische Gewichte sind nicht mit dem Standard-Gradientenabstieg, sondern mit nicht-euklidischen Distanzen konsistent. Es sollte möglich sein, experimentell verschiedene synaptische Geometrien zu testen. INTRODUCTION Viele Studien in der computational neuroscience verwenden Gradientenabstieg, um Modelle zu trainieren, die mit dem Gehirn verglichen werden. Die Wahl der Distanz in synaptischem Raum beeinflusst die Gewichtsveränderungen. Die Theorie der Spiegelabstiege liefert Werkzeuge zur Analyse und zum Aufbau von Algorithmen, die verschiedene Distanzen im Parameterbereich verwenden. MIRROR DESCENT FRAMEWORK Mirror Descent ermöglicht die Verwendung verschiedener Distanzfunktionen. Die Aktualisierung der Gewichte erfolgt im dualen Raum und wird dann in den primären Raum projiziert. Unterschiedliche Potentiale führen zu unterschiedlichen Lösungen und Lösungsgeometrien. WEIGHT DISTRIBUTIONS IN MIRROR DESCENT Die Gewichtsverteilungen hängen von der Geometrie der synaptischen Plastizität ab. Die Gewichtsänderungen im dualen Raum verhalten sich wie eine Gaußverteilung. Die Theorie kann auf tiefe neuronale Netzwerke angewendet werden. EXPERIMENTS Die Theorie wird auf feinabgestimmte tiefe Netzwerke angewendet. Die Gewichtsänderungen sind nahezu gaußförmig. Unterschiedliche Potentiale führen zu unterschiedlichen Gewichtsverteilungen. ESTIMATING SYNAPTIC GEOMETRY EXPERIMENTALLY Experimentelle Daten bestätigen die Theorie. Die experimentelle Bestimmung der synaptischen Geometrie ist möglich.
Statistiken
Gradientenabstieg und Lernalgorithmen werden in der computational neuroscience verwendet. Experimentell beobachtete log-normal verteilte synaptische Gewichte. Gewichtsänderungen im dualen Raum verhalten sich wie eine Gaußverteilung.
Zitate
"Die Verteilung der synaptischen Gewichte hängt von der Geometrie der synaptischen Plastizität ab." "Es sollte möglich sein, experimentell verschiedene synaptische Geometrien zu testen."

Wesentliche Erkenntnisse destilliert aus

by Roman Pogodi... bei arxiv.org 03-06-2024

https://arxiv.org/pdf/2305.19394.pdf
Synaptic Weight Distributions Depend on the Geometry of Plasticity

Tiefere Untersuchungen

Wie könnte die Theorie der synaptischen Geometrie auf andere Lernalgorithmen angewendet werden?

Die Theorie der synaptischen Geometrie, die auf den Prinzipien von Mirror Descent basiert, könnte auf andere Lernalgorithmen angewendet werden, indem sie die Gewichtsverteilungen vor und nach dem Training analysiert. Dieser Ansatz könnte verwendet werden, um die Auswirkungen verschiedener Potenzialfunktionen auf die Gewichtsänderungen zu untersuchen und somit Rückschlüsse auf die zugrunde liegende synaptische Geometrie zu ziehen. Durch die Anpassung der Theorie an andere Lernalgorithmen können wir verstehen, wie verschiedene Algorithmen die synaptische Plastizität beeinflussen und welche geometrischen Annahmen sie implizieren.

Welche Auswirkungen hat die Wahl der synaptischen Geometrie auf die Leistungsfähigkeit neuronaler Netzwerke?

Die Wahl der synaptischen Geometrie hat direkte Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit neuronaler Netzwerke, da sie bestimmt, wie Gewichtsänderungen in den neuronalen Verbindungen stattfinden. Eine präzise synaptische Geometrie kann dazu beitragen, dass neuronale Netzwerke effizienter lernen und sich an neue Informationen anpassen. Eine falsche Wahl der synaptischen Geometrie kann zu ineffizienten Lernprozessen führen, die die Leistungsfähigkeit des Netzwerks beeinträchtigen. Daher ist es entscheidend, die synaptische Geometrie sorgfältig zu berücksichtigen, um optimale Lernergebnisse zu erzielen.

Inwiefern könnte die experimentelle Bestimmung der synaptischen Geometrie unser Verständnis des Gehirns vertiefen?

Die experimentelle Bestimmung der synaptischen Geometrie könnte unser Verständnis des Gehirns vertiefen, indem sie Einblicke in die zugrunde liegenden Mechanismen der synaptischen Plastizität liefert. Durch die Analyse von Gewichtsverteilungen vor und nach dem Lernen können Forscher die synaptische Geometrie des Gehirns bestimmen und Rückschlüsse auf die zugrunde liegenden Lernalgorithmen ziehen. Dies könnte dazu beitragen, die Funktionsweise des Gehirns besser zu verstehen und möglicherweise neue Erkenntnisse über neurologische Erkrankungen und kognitive Prozesse zu gewinnen.
0