toplogo
Ressourcen
Anmelden

Effiziente Bewältigung von Heavy-Tailed Belohnungen im Verstärkungslernen mit Funktionsapproximation


Kernkonzepte
Effiziente Algorithmen für Verstärkungslernen mit schweren Belohnungen werden vorgestellt.
Zusammenfassung
Das Dokument untersucht die Herausforderungen von schweren Belohnungen im Verstärkungslernen und präsentiert zwei Algorithmen: HEAVY-OFUL für lineare Banditen und HEAVY-LSVI-UCB für lineare MDPs. Es wird gezeigt, dass diese Algorithmen optimale Regret-Grenzen bieten und auf einer neuartigen Konzentrationsungleichung für adaptive Huber-Regression basieren. HEAVY-OFUL: Effiziente Lösung für schwere lineare Banditen HEAVY-LSVI-UCB: Algorithmus für lineare MDPs mit schweren Belohnungen Theoretische Analyse von Regret-Grenzen und Minimax-Optimalität
Statistiken
Wir adressieren die Herausforderung von Belohnungen mit schweren Tails. HEAVY-OFUL erreicht eine Regret-Grenze von eO(dT1−ϵ2(1+ϵ)). HEAVY-LSVI-UCB erreicht eine Regret-Grenze von eO(d√HU∗K11+ϵ + d√HV∗K).
Zitate
"Wir adressieren die Herausforderung von Belohnungen mit schweren Tails." "HEAVY-OFUL erreicht eine Regret-Grenze von eO(dT1−ϵ2(1+ϵ))." "HEAVY-LSVI-UCB erreicht eine Regret-Grenze von eO(d√HU∗K11+ϵ + d√HV∗K)."

Wesentliche Erkenntnisse destilliert aus

by Jiayi Huang,... bei arxiv.org 03-08-2024

https://arxiv.org/pdf/2306.06836.pdf
Tackling Heavy-Tailed Rewards in Reinforcement Learning with Function  Approximation

Tiefere Untersuchungen

Wie können diese Algorithmen auf andere Anwendungen außerhalb des Verstärkungslernens angewendet werden

Die Algorithmen HEAVY-OFUL und HEAVY-LSVI-UCB könnten auf verschiedene Anwendungen außerhalb des Verstärkungslernens angewendet werden, die mit der Schätzung von schweren Belohnungen oder der Bewältigung von Heavy-Tailed-Daten zu tun haben. Zum Beispiel könnten sie in der Finanzanalyse eingesetzt werden, um mit starken Schwankungen in den Marktdaten umzugehen. In der medizinischen Forschung könnten sie verwendet werden, um mit ungewöhnlichen oder unerwarteten Ergebnissen in klinischen Studien umzugehen. Darüber hinaus könnten sie in der Bildverarbeitung eingesetzt werden, um mit starken Rauschen in Bildern umzugehen und genaue Schätzungen zu erhalten.

Welche Gegenargumente könnten gegen die Verwendung von schweren Belohnungen in Algorithmen vorgebracht werden

Gegen die Verwendung von schweren Belohnungen in Algorithmen könnten verschiedene Argumente vorgebracht werden. Ein mögliches Gegenargument könnte sein, dass schwere Belohnungen zu einer Verzerrung der Schätzungen führen könnten, insbesondere wenn die Daten stark verzerrt sind. Dies könnte zu ungenauen Vorhersagen und Entscheidungen führen. Ein weiteres Gegenargument könnte sein, dass schwere Belohnungen die Stabilität und Konvergenz von Algorithmen beeinträchtigen könnten, da sie zu großen Schwankungen in den Schätzungen führen können. Darüber hinaus könnten schwere Belohnungen die Interpretierbarkeit der Ergebnisse erschweren und die Robustheit der Algorithmen beeinträchtigen.

Wie könnte die neuartige Konzentrationsungleichung für adaptive Huber-Regression in anderen Bereichen der Informatik eingesetzt werden

Die neuartige Konzentrationsungleichung für adaptive Huber-Regression könnte in verschiedenen Bereichen der Informatik eingesetzt werden, insbesondere in Problemen mit schweren oder stark verzerrten Daten. Zum Beispiel könnte sie in der Anomalieerkennung eingesetzt werden, um mit ungewöhnlichen oder abweichenden Datenmustern umzugehen. In der maschinellen Bildgebung könnte sie verwendet werden, um mit starken Rauschen in Bildern umzugehen und genaue Schätzungen zu erhalten. Darüber hinaus könnte sie in der Sprachverarbeitung eingesetzt werden, um mit ungewöhnlichen Sprachmustern oder starken Abweichungen in den Daten umzugehen.
0