toplogo
Sign In

Personalisierte Vorhersage von Salienz durch Erlernen von Nutzereinbettungen aus menschlichem Blickverhalten


Core Concepts
Unser Verfahren extrahiert Nutzereinbettungen aus Paaren von natürlichen Bildern und entsprechenden nutzerspezifischen Salienz-Karten, um die personalisierte Salienzvorhersage zu verbessern.
Abstract
Die Studie präsentiert eine neuartige Methode zur Extraktion von Nutzereinbettungen aus Paaren von natürlichen Bildern und entsprechenden nutzerspezifischen Salienz-Karten. Diese Einbettungen erfassen die einzigartigen Charakteristika der Nutzer und können verwendet werden, um die personalisierte Salienzvorhersage-Aufgabe anzugehen. Im Gegensatz zu früheren Arbeiten für diese Aufgabe, die explizite Nutzereingaben erforderten, benötigt unsere Methode nur implizite Eingaben aus dem Blickverhalten, das mit einem Eye-Tracker erfasst wird. Unser vorgeschlagenes Verfahren verwendet einen Siamesischen konvolutionalen neuronalen Encoder, um das Einbettungsmodell zu lernen, indem es das Blickverhalten eines Nutzers mit dem anderer Nutzer kontrastiert. Die Ergebnisse auf zwei Salienz-Datensätzen zeigen die hohe Unterscheidungskraft der Einbettungen, die Verallgemeinerungsfähigkeit unseres Verfahrens auf unbekannte Nutzer und Bilder sowie verbesserte Leistung gegenüber universellen Salienzvorhersagemodellen. Damit präsentiert unsere Arbeit einen vielversprechenden Ansatz zum Lernen und Nutzen von Nutzereinbettungen aus implizitem Verhalten auch für andere Aufgaben oder Anwendungen, die individuelle Nutzercharakteristika erfordern.
Stats
Die Salienz-Vorhersagemodelle wurden auf dem großen SALICON-Datensatz vortrainiert. Für das Erlernen der Einbettungen konnten wir den SALICON-Datensatz jedoch nicht verwenden, da jeder Proband in diesem Datensatz nur eine Teilmenge der Bildstimuli beobachtet hat. Stattdessen verwendeten wir zwei öffentlich verfügbare Datensätze, in denen jeder Proband jedes Bild beobachtet hat, während sein Blickverhalten mit einem Eye-Tracker aufgezeichnet wurde.
Quotes
"Unser Verfahren extrahiert Nutzereinbettungen aus Paaren von natürlichen Bildern und entsprechenden nutzerspezifischen Salienz-Karten, um die personalisierte Salienzvorhersage zu verbessern." "Im Gegensatz zu früheren Arbeiten für diese Aufgabe, die explizite Nutzereingaben erforderten, benötigt unsere Methode nur implizite Eingaben aus dem Blickverhalten, das mit einem Eye-Tracker erfasst wird."

Deeper Inquiries

Wie könnte man die Generalisierbarkeit der erlernten Nutzereinbettungen über verschiedene Anwendungsdomänen hinweg weiter verbessern?

Um die Generalisierbarkeit der erlernten Nutzereinbettungen über verschiedene Anwendungsdomänen hinweg weiter zu verbessern, könnten folgende Ansätze verfolgt werden: Transfer Learning: Durch die Anwendung von Transfer Learning könnte das Modell auf einer breiteren Palette von Anwendungsdomänen trainiert werden. Indem das Modell zunächst auf einer großen und vielfältigen Datenmenge trainiert wird, kann es dann auf spezifischere Domänen feinabgestimmt werden, um die Generalisierbarkeit zu verbessern. Data Augmentation: Durch die Anwendung von Data Augmentation-Techniken kann die Vielfalt der Trainingsdaten erhöht werden. Dies kann dazu beitragen, dass das Modell besser auf unerwartete Daten reagiert und somit die Generalisierbarkeit verbessert. Ensemble Learning: Durch die Kombination mehrerer Modelle, die auf unterschiedlichen Anwendungsdomänen trainiert wurden, kann die Robustheit und Generalisierbarkeit der Nutzereinbettungen verbessert werden. Indem verschiedene Modelle konsultiert werden, können unterschiedliche Aspekte der Nutzerverhaltensmodellierung abgedeckt werden. Cross-Validation: Durch die Anwendung von Cross-Validation-Techniken kann die Leistung des Modells über verschiedene Anwendungsdomänen hinweg getestet und validiert werden. Dies ermöglicht es, die Generalisierbarkeit der Nutzereinbettungen zu überprüfen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Welche ethischen Bedenken könnten sich aus der Verwendung von Nutzereinbettungen, die aus Blickverhalten extrahiert wurden, ergeben und wie könnte man diese adressieren?

Die Verwendung von Nutzereinbettungen, die aus Blickverhalten extrahiert wurden, wirft verschiedene ethische Bedenken auf, darunter: Privatsphäre: Die Extraktion von Nutzereinbettungen aus Blickverhalten könnte die Privatsphäre der Nutzer gefährden, da persönliche Informationen und Verhaltensmuster offengelegt werden. Dies könnte zu Bedenken hinsichtlich Datenschutz und -sicherheit führen. Diskriminierung: Die Verwendung von Nutzereinbettungen könnte zu Diskriminierung führen, wenn bestimmte Merkmale oder Verhaltensweisen unbewusst in Entscheidungsprozesse einfließen. Dies könnte zu unfairen oder voreingenommenen Ergebnissen führen. Sicherheit: Die Sicherheit der Nutzereinbettungen muss gewährleistet sein, um sicherzustellen, dass sensible Informationen nicht in die falschen Hände geraten. Maßnahmen zur sicheren Speicherung und Übertragung der Daten sind erforderlich. Um diese ethischen Bedenken zu adressieren, könnten folgende Maßnahmen ergriffen werden: Transparenz: Es ist wichtig, den Nutzern transparent zu machen, wie ihre Daten verwendet werden und welche Schlüsse daraus gezogen werden. Klare Richtlinien und Erklärungen zur Datennutzung können das Vertrauen stärken. Anonymisierung: Durch die Anonymisierung der Nutzereinbettungen kann die Privatsphäre der Nutzer geschützt werden. Persönlich identifizierbare Informationen sollten entfernt oder verschlüsselt werden. Datenschutzrichtlinien: Die Implementierung strenger Datenschutzrichtlinien und -maßnahmen kann dazu beitragen, die Sicherheit und Vertraulichkeit der Nutzereinbettungen zu gewährleisten. Regelmäßige Überprüfungen und Audits können die Einhaltung dieser Richtlinien sicherstellen.

Inwiefern könnten die erlernten Nutzereinbettungen auch für andere Aufgaben wie Benutzerauthentifizierung oder Verhaltensanalyse nützlich sein?

Die erlernten Nutzereinbettungen könnten auch für andere Aufgaben wie Benutzerauthentifizierung oder Verhaltensanalyse nützlich sein, indem sie folgende Vorteile bieten: Benutzerauthentifizierung: Die Nutzereinbettungen könnten als einzigartige Repräsentationen des individuellen Blickverhaltens dienen, um Benutzer zu authentifizieren. Durch den Vergleich der aktuellen Nutzereinbettung mit der gespeicherten Einbettung könnte die Identität des Benutzers überprüft werden. Verhaltensanalyse: Die Nutzereinbettungen könnten verwendet werden, um das Verhalten der Benutzer zu analysieren und Muster oder Trends im Blickverhalten zu identifizieren. Dies könnte für die Personalisierung von Benutzererfahrungen oder die Erkennung von Abweichungen im Verhalten nützlich sein. Personalisierung: Durch die Verwendung von Nutzereinbettungen können personalisierte Empfehlungen, Inhalte oder Dienste bereitgestellt werden, die auf den individuellen Vorlieben und Verhaltensweisen der Benutzer basieren. Dies kann die Benutzererfahrung verbessern und die Kundenzufriedenheit steigern.
0