toplogo
Resources
Sign In

Data-Driven Superstabilizing Control under Quadratically-Bounded Errors-in-Variables Noise


Core Concepts
Die Arbeit präsentiert einen Lösungsansatz für die datengesteuerte Superstabilisierung im quadratisch begrenzten Fehler-in-Variablen-Rauschen.
Abstract
Die Arbeit konzentriert sich auf die Superstabilisierung von linearen Systemen unter quadratisch begrenztem Fehler-in-Variablen-Rauschen. Sie verwendet ein hierarchisches Summen-von-Quadraten-Verfahren, um superstabilisierende Regler zu generieren. Die Struktur der Arbeit umfasst eine Einführung, Grundlagen, quadratisch begrenzte lineare Programme, abgeschnittene Summen-von-Quadraten-Programme, die Einbeziehung von Prozessrauschen und ein numerisches Beispiel. Die Arbeit schließt mit dem Ziel, die Laufzeit für die Lösung von EIV-Superstabilisierungsproblemen zu verringern und die Integration von EIV-Methoden in die modellprädiktive Regelung zu untersuchen. Einführung EIV-Modell für Systemidentifikation/Regelung mit nicht-trivialer Eingabe- und Messrauschkorruption. Vollständige Zustandsrückführung zur Stabilisierung linearer Systeme unter quadratisch begrenztem Rauschen. Generierung superstabilisierender Regler durch Summen-von-Quadraten-Hierarchie. Quadratisch begrenzte lineare Programme Formulierung des Problems der W-Superstabilisierung als unendlich dimensionales lineares Programm. Anwendung von SOS-Matrixmethoden zur Diskretisierung des Problems. Verwendung eines Theorems der Alternativen zur Eliminierung von Rauschvariablen. Einbeziehung von Prozessrauschen Erweiterung des Modells um strukturiertes Prozessrauschen. Zertifizierung der Superstabilisierung unter Berücksichtigung des Prozessrauschens. Numerisches Beispiel Experiment zur Superstabilisierung eines 2-Zustands-2-Eingangs-Systems. Vergleich der Ergebnisse für verschiedene Truncation-Schemata. Zertifizierung der Superstabilisierung mit einem bestimmten Regler.
Stats
Die Daten D werden über einen Zeitraum von T = 14 gesammelt. Die EIV-Rauschvariablen ∆x, ∆u sind i.i.d. verteilt gemäß ∆xt ∈ N(0, 0.042I2), ∆ut ∈ N(0, 0.032I2). Die gemeinsame Wahrscheinlichkeit Pjoint beträgt 95% für die Superstabilisierung. Die k = 1 Truncation des Alternatives-Zertifikats (dicht, pA = 27) ergibt den Regler Kdense und λ∗dense = 0.9907.
Quotes
"Die Arbeit präsentiert einen Lösungsansatz für die datengesteuerte Superstabilisierung im quadratisch begrenzten Fehler-in-Variablen-Rauschen." "Die Struktur der Arbeit umfasst eine Einführung, Grundlagen, quadratisch begrenzte lineare Programme, abgeschnittene Summen-von-Quadraten-Programme, die Einbeziehung von Prozessrauschen und ein numerisches Beispiel."

Deeper Inquiries

Wie könnte die Integration von EIV-Methoden in die modellprädiktive Regelung die Leistungsfähigkeit von Regelungssystemen verbessern?

Die Integration von EIV-Methoden in die modellprädiktive Regelung könnte die Leistungsfähigkeit von Regelungssystemen auf verschiedene Arten verbessern. Durch die Berücksichtigung von Fehlern in den Variablen können prädiktive Modelle genauer und robuster gestaltet werden. Dies führt zu einer verbesserten Vorhersage der Systemdynamik und ermöglicht eine präzisere Regelung. Darüber hinaus können EIV-Methoden dazu beitragen, Unsicherheiten in den Daten zu berücksichtigen, was insbesondere in Echtzeitsystemen von Vorteil ist. Durch die Integration von EIV-Methoden können Regelungssysteme auch widerstandsfähiger gegenüber Störungen und Modellfehlern werden, was zu einer insgesamt verbesserten Leistungsfähigkeit führt.

Welche potenziellen Herausforderungen könnten bei der Anwendung von superstabilisierenden Reglern in realen Systemen auftreten?

Bei der Anwendung von superstabilisierenden Reglern in realen Systemen können verschiedene Herausforderungen auftreten. Eine Herausforderung besteht darin, dass die Modellierung von realen Systemen oft mit Unsicherheiten behaftet ist, was die Entwicklung von superstabilisierenden Reglern erschwert. Zudem können Komplexität und Rechenleistung eine Rolle spielen, da die Implementierung von superstabilisierenden Reglern in Echtzeitsystemen eine schnelle und effiziente Berechnung erfordert. Des Weiteren könnten Einschränkungen in Bezug auf die Verfügbarkeit von Daten und die Genauigkeit der Messungen die Leistungsfähigkeit von superstabilisierenden Reglern beeinträchtigen. Schließlich könnten auch die Anpassung an sich verändernde Umgebungsbedingungen und die Robustheit gegenüber unvorhergesehenen Ereignissen Herausforderungen darstellen.

Inwiefern könnte die Anwendung von Summen-von-Quadraten-Methoden die Lösung komplexer Regelungsprobleme in der Praxis beeinflussen?

Die Anwendung von Summen-von-Quadraten-Methoden kann die Lösung komplexer Regelungsprobleme in der Praxis auf verschiedene Weisen beeinflussen. Diese Methoden ermöglichen die Formulierung von nichtlinearen Optimierungsproblemen als konvexe Semidefinite Programme, was die Berechnung effizienter und numerisch stabiler macht. Durch die Verwendung von Summen-von-Quadraten-Methoden können komplexe Regelungsprobleme in Teilaufgaben zerlegt und systematisch gelöst werden, was zu einer besseren Skalierbarkeit und Implementierbarkeit führt. Darüber hinaus bieten diese Methoden die Möglichkeit, Unsicherheiten und Störungen in den Modellen zu berücksichtigen, was zu robusteren Regelungslösungen führt. Insgesamt können Summen-von-Quadraten-Methoden dazu beitragen, die Effizienz, Genauigkeit und Robustheit von Regelungssystemen in der Praxis zu verbessern.
0