toplogo
Sign In

Ein transformerbasierter Ansatz zur optischen Texterkennung in Nepali und Bengalisch


Core Concepts
Ein transformerbasiertes Modell wurde entwickelt und evaluiert, um die Genauigkeit der Texterkennung in den Sprachen Nepali und Bengalisch zu verbessern.
Abstract
Die Studie beschäftigt sich mit der optischen Texterkennung (OCR) für die Sprachen Nepali und Bengalisch. Diese Sprachen haben einzigartige Merkmale wie abhängige Buchstaben, überlappende Zeichen und komplexe Worttrennungen, die die Texterkennung erschweren. Um diese Herausforderungen zu adressieren, wurde ein transformerbasierter Ansatz verwendet. Das Modell besteht aus einem Encoder zur Merkmalsextraktion aus Bildern und einem Decoder zur Textgenerierung. Für das Training wurden Datensätze mit handgeschriebenen und gedruckten Texten in Nepali und Bengalisch verwendet. Das Modell erreichte während des Trainings geringe Fehlerraten (Character Error Rate von 0,04 für Bengalisch und 0,09 für Nepali, Word Error Rate von 0,10 für Bengalisch und 0,14 für Nepali). Bei der Evaluation auf Testdaten zeigte das Modell ebenfalls gute Ergebnisse mit durchschnittlichen Character Error Rates von 0,07 für Bengalisch und 0,11 für Nepali sowie Word Error Rates von 0,12 für Bengalisch und 0,15 für Nepali. Die Studie zeigt, dass der transformerbasierte Ansatz eine vielversprechende Methode für die optische Texterkennung in Nepali und Bengalisch ist und den Weg für den Einsatz in Anwendungen wie Dokumentdigitalisierung und Textextraktion ebnen kann.
Stats
Die Genauigkeit des Modells wurde anhand folgender Metriken evaluiert: Character Error Rate (CER) von 0,04 für Bengalisch und 0,09 für Nepali während des Trainings Word Error Rate (WER) von 0,10 für Bengalisch und 0,14 für Nepali während des Trainings Durchschnittliche CER von 0,07 für Bengalisch und 0,11 für Nepali auf Testdaten Durchschnittliche WER von 0,12 für Bengalisch und 0,15 für Nepali auf Testdaten
Quotes
"Die Ergebnisse zeigen, dass der vorgeschlagene Ansatz eine hohe Genauigkeit bei der Erkennung von Schrift in Bengalisch und Nepali erreicht." "Das vorgeschlagene OCR-Verfahren unterstreicht sein Potenzial für praktische Anwendungen wie Textextraktion und Dokumentdigitalisierung."

Key Insights Distilled From

by S M Rakib Ha... at arxiv.org 04-04-2024

https://arxiv.org/pdf/2404.02375.pdf
Optical Text Recognition in Nepali and Bengali

Deeper Inquiries

Wie könnte der transformerbasierte Ansatz für andere Sprachen mit ähnlichen Schriftsystemen wie Devanagari oder Gurmukhi erweitert werden?

Der transformerbasierte Ansatz, der in diesem Kontext für die optische Texterkennung in Nepali und Bengalisch verwendet wurde, könnte auf andere Sprachen mit ähnlichen Schriftsystemen wie Devanagari oder Gurmukhi erweitert werden, indem zunächst entsprechende Trainingsdaten gesammelt und annotiert werden. Für Sprachen wie Devanagari, die in Indien für Sprachen wie Hindi, Marathi und Sanskrit verwendet werden, könnten spezifische Modelle entwickelt werden, die die Besonderheiten dieser Schriftsysteme berücksichtigen. Dies würde die Anpassung des Modells an die spezifischen Merkmale und Eigenheiten der Schriftzeichen ermöglichen, um eine präzise Texterkennung zu gewährleisten. Darüber hinaus könnten Transfer-Learning-Techniken eingesetzt werden, um die bereits trainierten Modelle auf ähnliche Schriftsysteme zu übertragen und die Anpassung an neue Sprachen zu erleichtern.

Welche Herausforderungen könnten sich bei der Übertragung des Modells auf handgeschriebene Texte in Nepali und Bengalisch ergeben?

Bei der Übertragung des Modells auf handgeschriebene Texte in Nepali und Bengalisch könnten verschiedene Herausforderungen auftreten. Handgeschriebene Texte sind oft unregelmäßig und können eine Vielzahl von Schreibstilen aufweisen, was die Segmentierung und Erkennung von Buchstaben erschwert. Insbesondere in Sprachen wie Nepali und Bengalisch, die abhängige Buchstaben und überlappende Zeichen enthalten, kann die genaue Identifizierung und Trennung von Buchstaben eine Herausforderung darstellen. Darüber hinaus können Schwierigkeiten bei der Erkennung von Worttrennungen und der Unterscheidung ähnlich aussehender Buchstaben auftreten, was die Genauigkeit der Texterkennung beeinträchtigen kann. Die Vielfalt der Schreibstile und die Komplexität der Schriftzeichen in handgeschriebenen Texten stellen somit potenzielle Herausforderungen dar, die bei der Anwendung des Modells berücksichtigt werden müssen.

Inwiefern könnte die optische Texterkennung in diesen Sprachen die Entwicklung von Sprachassistenten, maschineller Übersetzung und anderen Sprachverarbeitungsanwendungen in Südasien fördern?

Die optische Texterkennung in Sprachen wie Nepali und Bengalisch könnte die Entwicklung von Sprachassistenten, maschineller Übersetzung und anderen Sprachverarbeitungsanwendungen in Südasien erheblich vorantreiben. Durch die präzise Erkennung von gedrucktem und handgeschriebenem Text in diesen Sprachen können Dokumente digitalisiert, Informationen extrahiert und Sprachtechnologien wie Sprachassistenten und maschinelle Übersetzungssysteme verbessert werden. Dies würde nicht nur den Zugang zu Informationen erleichtern, sondern auch die Entwicklung von Sprachtechnologien für diese Region fördern. Darüber hinaus könnten Anwendungen wie automatische Übersetzungsdienste, Spracherkennung und Textverarbeitung in Nepali und Bengalisch unterstützt werden, was zu einer breiteren Akzeptanz und Nutzung von Sprachtechnologien in Südasien führen würde.
0